Ursachen: Organisationsbezogene Faktoren

Ursachen: Organisationsbezogene Faktoren

Im Rahmen jener Faktoren, die bei der Entstehung von Burnout eine Rolle spielen, spielen Arbeitsplatz und Arbeit eine zentrale Rolle.

Maslach und Leiter (2013) beschreiben sechs mögliche Problemfelder:

  1. Arbeitsbelastung (workload): Qualitative und Quantitatives Missverhältinis zwischen Arbeitsanforderungen und den zu deren Bewältigung zur Verfügung stehenden Ressourcen.
  2. Kontrolle: Mangelnde Kontrolle und Einflussmöglichkeiten, Fremdbestimmtheit.
  3. Belohnung: Im Verhältnis zum Einsatz mangelnde Belohnung bzw. Gratifikation wie Entlohnung, Anerkennung, Status, Arbeitsplatzsicherheit.
  4. Gemeinschaft und Beziehungen: Kommunikation, wertschätzender Umgang miteinander im Team und im Kontakt mit Vorgesetzten, Offenheit, Verläßlichkeit – der Gegenpol wäre Mobbing.
  5. Fairness und Respekt: Ungleichbehandlung, Geringschätzung, Vetternwirtschaft u. ä.
  6. Werte: Konflikte zwischen den persönlichen und den in der Organisation vertretenen und/oder gelebten Werten.
organisationsfaktoren

Zusammenhänge zwischen vier der sechs Konponenten (plus Zusammenhalt der Arbeitsgruppe, Kompetenzen-Entwicklung und wechselnde Position) und den drei Komponenten von Maslch bei Mitarbeitern aus der Psychiatrie (aus Lasalvia et al 2009)

Studien zu organisationsbezogenen Faktoren

Neben diesen in allen Arbeitsfeldern bestehenden Faktoren gibt es berufsspezifische Belastungen.